Blockhome – Blockhaus Fachzeitschrift

Update: Die Blockhome gibt es seit Ende 2018 nicht mehr – weder Online noch als Heft!

 

Die Blockhome war die einzig mir bekannte Fachpublikation die regelmäßig erschien und auch an etlichen Zeitschriftenläden erhältlich war. Wie der Name schon verrät war das Magazin spezialisiert auf Blockhaus- und Massivholzhausbau. Alte Hefte sind ab und an noch auf Flohmärkten oder im Internet zu finden und können bei der Ideenfindung in der Bauphase helfen.Der Herausgeber Rainer Müller ist seit Jahren Fachmann für Blockhäuser und hat hier anscheinend sein privates Interesse und Hobby zum Beruf gemacht. Sein besonderes, persönliches Interesse scheint den Naturstammhäusern zu gehören, da diese relativ häufig im Magazin erwähnt werden, obwohl diese am Markt im Vergleich zu Blockhäusern in Rundbohlen oder Kantholz Bauweise eher seltener verkauft werden.

Die regelmäßig  (quartalsweise) erscheinende Blockhome bietet neben Informationen zu den Anbietern auch einige Reportagen über Projekte von Bauherren, die zumeist in Zusammenarbeit mit den Baufirmen – wie z.B. LeonwoodFullwood – entstehen. Oft gibt es in der Blockhome daher hilfreiche Hinweise auf den Bauablauf, Bauarten und technische Besonderheiten der einzelnen Anbieter. Man kann hier immer einige Tipps und Tricks entnehmen und manchmal inspirieren auch die Abbildungen im Magazin, so dass man neue Ideen zum Blockhaus bauen entwickelt. Der Überblick über die Anbieter ist zwar nicht vollständig, aber sehr umfassend und die meisten der wesentlichen Anbieter sind hier verteilt auf verschiedene Ausgaben auch vertreten.

Die Blockhome bietet auch ein historisches Online Archiv mit über 1.000 Artikeln, in dem man gegen eine geringe Gebühr recherchieren kann. Neben dem Abonnement ist dies sicherlich eine Art schnell einen Überblick über den Markt zu erhalten, um dann sein Blockhaus bauen zu lassen.

Leider ist es nicht so einfach das Blockhome Magazin am Kiosk oder im Zeitschriftenladen zu erhalten. Ich habe damals in meinem Zeitschriftenladen darum gebeten mir immer das Exemplar bei Erscheinen mit zu bestellen, was kein Problem ist, weil er es vom Großhandel bekommt und auch jederzeit zurückgeben kann. So habe ich mir vor dem Abschluss eines Abonnements einen Eindruck verschaffen können von dem Magazin. Denn in der Phase der Planung, Ideenfindung, des Blockhaus Baus sowie der späteren Inneneinrichtung ist das Blockhome Magazin ein guter Helfer und man kann sich an den Ideen von anderen Bauherren gut orientieren.

Auf der Website der Blockhome finden sich auch einige Links zu den Anbietern und weitere Hintergrundinformationen rund um das Thema Blockhausbau. Da sich auch die bisherigen Ausgaben bestellen lassen, kann man sich auch diese entsprechend bestellen und sich so schnell Wissen anlesen, wenn man in den Blockhausbau einsteigen möchte.

1 Kommentar zu "Blockhome – Blockhaus Fachzeitschrift"

  1. Hanne Nolte | 21. Februar 2017 um 14:59 |

    Ganz toll das Blockhome Magazin

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*