Erfahrungen zu MAHEDA Blockhäusern aus Estland / Blockhaus Büro Dr. Barth

MAHEDA Blockecke mit Lücke

MAHEDA ist ein Blockhaus Hersteller / Anbieter aus Haljala / Estland, dessen Blockhäuser in Deutschland über Vertriebspartner und das Blockhausbüro Dr. Barth seit ca. 10 Jahren vertrieben werden. Das Unternehmen ist als OÜ im estnischen Handelsregister seit 2000 eingetragen – eine kleine haftungsbeschränkte Gesellschaftsform, die der deutschen UG (Unternehmergesellschaft) entspricht und mit einem geringen Stammkapital zu gründen ist. Geschätzt – anhand der vorliegenden Berichte – werden ca. 15 Wohnblockhäuser pro Jahr in den deutschsprachigen Raum geliefert. MAHEDA Erfahrungen von Bauherren sowie meine persönlichen Eindrücke und Meinungen habe ich hier zusammengestellt.

Bauarten

Die von MAHEDA und dem Blockhaus Büro Dr. Barth favorisierte Bauart scheint die ungedämmte, einschalige Rundstammbauweise zu sein, bei der Blockecken und Dachanschluss mit Schafwolle gedämmt werden. Hierbei wird wie auch bei BayernBlock und Blockhaus4you zumeist mit 23 cm Rundholzblockbohlen gearbeitet, die in Estland gefräst werden. Die Rundstämme sind auch in kleineren Durchmessern und in 25 cm Durchmesser lieferbar, wobei bei dieser Bauart die generellen Besonderheiten des Wandaufbaus in Rundstamm beachtet werden sollten.

Zudem liefert MAHEDA in Einzelfällen Naturstamm Blockhäuser, die dann zumeist in Kombination mit einem Ständerbau im oberen Stockwerk aufgebaut sind. Bei einem Naturstamm Haus rate ich persönlich generell zu einer Zusammenarbeit mit einem möglichst lokalen Anbieter, da eine sehr enge Kommunikation und eine extrem professionelle Betreuung erforderlich sind, die weit über die Bauphase hinaus gehen sollte. Auch spielen die Kosten für den Transport des Holzes bei Naturstammhäusern eine höhere Rolle als bei einem Blockbohlenhaus.

Beratung / Planung / Vertrieb

Die Beratung und Planung durch das Blockhaus Büro Dr. Barth wird mir gegenüber von nahezu allen Interessenten und Bauherren als recht kreativlos und dem Eindruck der Interessenten nach rein auf den Verkauf ausgerichtet beschrieben. Planerische Ideen werden – laut den Interessenten – hier wohl eher selten eingebracht und vor allem werden die Details für die spätere Bauphase nicht erläutert. Fassen Sie also unbedingt nach und lassen sich alle Details im Bauablauf erläutern und bestätigen, bevor etwas unter den Tisch fällt. Wichtige Details sind die genaue Ausführung der Dämmung (vor allem im Dachanschluss), der genaue Bauablauf, die Thematisierung der im Vergleich zum Kantholz deutlich höheren Setzung und die in diesem Zusammenhang stehenden Besonderheiten bei Zwischenwänden, Vorwänden, Fliesenarbeiten und der Haustechnik. Auch sollte klar geregelt sein, wer alle Gewerke ausführt und dies im Vertrag überprüft werden, d.h. die Zuständigkeit für den Dachanschluss, die Dämmung, die Ausführung der Dachentwässerung (Regenrinnen, Ablaufrohr), Innenausbau mit Türen, Fenstern, Innenverkleidung, Dämmung der Dachanschlüsse, usw. Im Nachhinein hieß es dann gegenüber einem Bauherr bei Unstimmigkeiten: „sie haben das ja so gewollt“, wobei – laut Bauherr – über die üblicherweise bauartbedingt drohenden Problemfälle seitens Blockhausbüro Dr. Barth (Dr. Rainer Barth) bzw. MAHEDA in der Beratungsphase nicht gesprochen wurde. Laut Angabe dieses Bauherren kam es in diesem Fall auch zu planerischen Fehlern – das Haus hätte doch anders auf dem Grundstück stehen können – da die Abstände fehlerhaft berechnet wurden. Dies kann allerdings bei jedem Bau passieren, wenn man sich nicht ausreichend abstimmt und Details von Beginn an festlegt und vor allem dokumentiert.

Öfter wurde mir von Interessenten / Blockhaus Bauherren berichtet, dass Dr. Rainer Barth Wärmewellenheizungen empfiehlt. In einem Falle hat sich dann im Nachhinein herausgestellt, dass diese nur als Zusatzheizung dienen können und man die erforderliche Heizungsanlage in der Baukostenaufstellung ganz vergessen hatte. Ich persönlich halte es ohnehin immer sehr wichtig, dass man sich von lokalen Anbietern für die Haustechnik (Heizung, Elektro, Sanitär) ein Angebot erstellen lässt, um die Preise zu vergleichen. Lokale Anbieter sind zumeist günstiger, als der Bau mit einem Generalunternehmer / der Blockhausfirma und haben zudem den Vorteil, dass man im späteren Wartungsfall den Anbieter in der Nähe hat, was Kosten spart und zumeist auch schneller geht.

Das Blockhausbüro Dr. Barth erstellt für MAHEDA die Planungen. Der Bauantrag mit Energieberechnung und Statik wird von einem externen Statiker erstellt, der in Deutschland entsprechend Vorlageberechtigt ist. Dieses Vorgehen gibt es in der Blockhausbranche öfter, wobei Anbieter wie Fullwood, Leonwood, Nordic Haus, Stocksiefen und Rems-Murr sowie andere Blockhaus Anbieter alles aus einer Hand bieten und mit eigenen Bauzeichnern arbeiten und die Architekten sowie Statikleistung in einem Vertrag anbieten (was auch im Haftungsfalle mir persönlich generell unkomplizierter erscheint, da es nur einen Ansprechpartner gibt).

Bauvertrag

Es besteht ein Holzbausatz Liefervertrag für das Blockhaus mit der estnischen MAHEDA OÜ sowie getrennt davon ein Blockhaus Montagevertrag mit der Firma Wünsche oder einem anderen Unternehmen. Eine entsprechende zentrale Haftung für das komplett aufgebaute Blockhaus von MAHEDA ist damit nicht gegeben. Die Betreuung im Bauablauf wird von dem wiederum rechtlich selbstständigen Blockhausbüro Dr. Barth – also durch Dr. Rainer Barth – übernommen. Meiner persönlichen Einschätzung nach und auch derer von verschiedenen Interessenten und Bauherren, ist somit eine zentrale Haftung nicht gegeben und im Problemfall kann sich die Abwicklung sehr schwierig gestalten.

Der Lieferumfang sollte genau betrachtet werden (generell beim Hausbau), was Interessenten (als nicht-Fachleuten) oft vermutlich sehr schwer fällt. So gehört zum Holzhausbausatz zum Beispiel eine Holzinnentreppe. Stellen Sie explizit sicher, das diese im Standardaufbauumfang z.B. von der Firma Wünsche mit eingebaut wird. Auch wurde mir berichtet, dass die gelieferten Fenster und Türen nicht komplett montiert wurden – hier muss teils die Dämmung und die Schalung selber vom Bauherren realisiert werden. Dies kann allerdings im Bauvertrag entsprechend geregelt werden – viele Bauherren erledigen solche Arbeiten gerne selber, da hierdurch einiges an Geld gespart werden kann. Trotzdem sollten Sie immer beim Vergleich mit anderen Firmen berücksichtigen, was bei diesen im Angebot enthalten ist und was selber realisiert werden muss.Die Frage „wird der Bausatz komplett montiert?“ ist natürlich ein dehnbarer Begriff – entsprechend sollten Sie immer alle Details festlegen.

Die Dämmung an Fenster, Türen und auch dem Dachanschluss sind neuralgische Stellen für die Dichtheit jedes Blockhauses, so dass eine zentrale Haftung hier immer Sinn macht. Ergo: Ist das Blockhaus undicht und ein erhöhter Heizaufwand erforderlich, so fällt dies in der vorbeschriebenen Situation höchst wahrscheinlich auf den Bauherren zurück und nicht auf MAHEDA oder die Montagefirma Wünsche – zumindest ist es immer schwieriger einen Verantwortlichen zu finden, wenn viele Parteien potentiell an einem Problem beteiligt sind.

Bauablauf

Die Lieferung des MAHEDA Blockhaus Bausatzes erfolgt zu Beginn des Bauvorhabens in einer Lieferung. Entsprechend ist hierfür die Zahlung auch in einer Summe fällig und viele Teile wie die Innentreppe und Innentüren / -fenster liegen zumeist über Monate auf der Baustelle ohne verbaut worden zu sein. Hierauf wurde von MAHEDA laut den Bauherren nicht immer hingewiesen. Ähnliches Feedback habe ich auch über andere Blockhaus Firmen. Besprechen Sie dieses Thema entsprechend vorab und legen es im Vertrag fest. Sorgen Sie für eine gute Zwischenlagerung auf der Baustelle.

Die Baubetreuung wird von den Bauherren als „quasi nicht erfolgt“ beschrieben. Alle Bauherren mussten sich um viele Dinge eigenständig kümmern und die Gewerke koordinieren – auch bei der als Schlüsselfertig beschriebenen Bauart. Bemängelt wurde die Abwicklung der koordinativen Aufgaben durch das Blockhausbüro Dr. Barth und die in den Augen der Bauherren sehr seltene Anwesenheit auf der Baustelle.

Die Montagefirma Wünsche hat auf allen Baustellen Probleme bereitet, was sich bei allen mir vorliegenden Beispielen durch undichte Stellen vor allem an den Fenstern (Wasser dringt laut Bauherr über den Fensterrahmen ein) oder im Dachanschluss äußert. Die Bilder von MAHEDA Baustellen machen neben den Lücken in den Blockecken / Dachanschlüssen auch ein in meinen Augen sehr unprofessionelles Anbringen der Verschalung deutlich – von der Ästhetik einmal ganz abgesehen zu der jeder Bauherr eine eigene Einschätzung haben wird. Schleifspuren sind hier neben Wasserschlieren auch gut zu erkennen – eine Entfernung durch Schleifen sollte man meiner persönlichen Meinung nach immer unterlassen. Wir haben die Wasserschlieren in unserem Haus mit Holzseife gut entfernen können.  Die Dämmung im Dachanschluss mit Schafwolle wurde teils sichtbar eingestopft und wenn, dann mit einfachen Brettern teilweise fixiert. Entsprechende winddichte Klebebänder – wie es die meisten Blockhausfirmen machen – wurden nicht verwendet.

Auf jegliche Mängelrügen wurde seitens der Montagefirma Wünsche laut Bauherren zunächst gar nicht reagiert und seitens dem Blockhausbüro Dr. Barth nicht oder mit großer Verzögerung. Zumindest wurde nach längerer Zeit eine Preisminderung vereinbart wie mir berichtet wurde.

Die Eindeckung des Daches wird von einem Subunternehmer der Firma Wünsche durchgeführt. Hier wurden mir keine Probleme berichtet. Zu beachten ist hier, dass die Dachentwässerung im MAHEDA Bausatz nicht enthalten ist und auch nicht montiert wird (dies ist aber vermutlich verhandelbar und macht in meinen Augen Sinn direkt mit zu bestellen, wenn man ein Blockhaus baut).

Fazit

Die MAHEDA Preise sind meiner Einschätzung nach im unteren Drittel des Marktes angesiedelt und liegen im Rahmen der anderen estnischen Rundstamm Blockhaus Anbieter die in Deutschland aktiv sind. MAHEDA Preise orientieren sich meiner Vermutung nach entsprechend auch an diesen Wettbewerbern.

Es ist unschwer zu erkennen, dass die MAHEDA Blockhaus Holzbausätze dem Standard entsprechen und nicht zu beanstanden sind. Planung, Bauabwicklung und vor allem Montage sind meiner persönlichen Meinung nach untragbar. Wer nur einen Blockhaus Hausbausatz benötigt, der kann diesen bei MAHEDA beziehen, wie auch bei anderen Blockhaus Anbietern. Wer aber Planung und eine Montage – auch nur in Teilen benötigt – der sollte sich meiner persönlichen Meinung nach, die sich aus den MAHEDA Erfahrungen aus Bauherren Berichten über nun 2 Jahre ergibt, andere Blockhaus Anbieter anschauen, denn günstig bauen geht meiner Erfahrung nach besser betreut und besser ausgeführt.

3 Kommentare zu "Erfahrungen zu MAHEDA Blockhäusern aus Estland / Blockhaus Büro Dr. Barth"

  1. Olaf Schmitz | 16. Februar 2014 um 17:53 |

    Zwischenzeitlich hat sich die Firma maheda, Herr Pawlik, bei mir per eMail gemeldet. Statt telefonischen Kontakt zu suchen, hat man auch einen Anwalt beauftragt und möchte, dass ich diesen Bericht aus dem Netz nehme. Ich habe angeboten, dass man mich telefonisch kontaktiert oder einmal Kontakt zu zufriedenen Bauherren herstellt, denn leider liegen mir keine entsprechenden positiven Berichte vor.

    Sicherlich gibt es öfter zwischen Bauherren und den Blockhaus Firmen Missverständnisse – wie an jedem Bau. Ich würde sogar sagen, dass im Blockhaus Bau üblicherweise mehr Enthusiasten mit Freude und Elan arbeiten und so auch seltener Fehler passieren. Nur möchte ich sowohl bei positiven wie auch negativen Erfahrungen immer prüfbares Material haben und möchte mich auch nicht von der Branche beeinflussen lassen. Der stete Versuch von Einflussnahme auf meine Seite – teils auch mit Anwälten – hat bisher nicht zu Änderungen geführt, denn ich finde, wer nicht reden möchte sondern direkt nur per Anwalt kommuniziert, der hat meiner persönliche Einschätzung nach – aus welchem Grund auch immer – keine Lust auf eine sachliche Diskussion. Ob demjenigen die Sachargumente fehlen kann ich nicht beurteilen, aber ich erwarte – wie auch in der Branche schon oft passiert – eine persönliche und sachliche Kommunikation, die es bisher weder mit der Firma maheda noch mit dem Blockhausbüro Dr. Barth gab und der ich mich auch weiterhin nicht verschließe.

    Ich möchte jedem Interessenten raten, sich dennoch mit den hier genannten Firmen zu beschäftigen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Bisherige Problemfälle und allgemeine Probleme sind ja hier benannt und können so vertraglich geregelt werden.

  2. Wir haben vor ca.10 Jahren auch ein Maheda Haus gebaut.Zu dieser Zeit stand der Blockhaustrend quasi in den Kinderschuhen. Es wurde seiner Zeit klar kommuniziert, was im Bausatz enthalten ist und was nicht. Wenn man für die gesamte Zeit einen oder mehrere Richtmeister benötigt kostet das Geld. Genauso ist die Dachentwässerung nicht im üblichen Bausatz enthalten und die Eindeckung gleichermaßen. Wer das möchte muß es mit kaufen. Alles eine Frage der Kommunikation und des Geldes. Man kann sich allerdings auch einen unabhängigen Baubetreuer kommen lassen. Für Selbstbauer gilt zuhören und Fragen stellen. Wenn man das nicht kann muß man das Geld für schlüsselfertiges Bauen bewegen. Im übrigen sind die Richtmeister solange wie bezahlt auf der Baustelle ,arbeiten mit beraten, geben Tips und Hinweise für andere Gewerke. Meine Erfahrungen waren ab Kauf positiv bis weit nach Fertigstellung. Vielleicht liegt es auch an dem Umgang miteinander. Wer Mercedes fahren möchte muß diesen auch bezahlen. Andernfalls sollte man etwas den Ball flach halten.

  3. Jürgen W. Hammer (Premier Intertrade GmbH) | 7. März 2018 um 09:17 |

    Wir bauten im Juli 2010 ein Rundbohlen-Blockhaus mit MAHEDA und wurden von Herrn Pawlik betreut und beraten.
    Wir können uns dem vorherigen Kommentar nur anschließen. Die Kommunikation mit Herrn Pawlik war immer sehr freundlich und von hoher Hilfsbereitschaft geprägt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*